30 Tage Deckungskarte - Zollversicherung

Zollausfuhrversicherung 30 Tage ohne Fahrzeugbeschränkung

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

30 Tage Deckungskarte - Zollversicherung

85,95 €
Inkl. 19% VerSt. , zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 1 - 3 Werktage

Verfügbarkeit: Auf Lager

Versicherung für Zollausfuhren aller Fahrzeugklassen. Gültigkeit: 30 Tage
Erstinformation zur Versicherungsvermittlung

Artikelbeschreibung


Zollversicherung zur Überführung ihres Fahrzeges

Die Zollausfuhrversicherung ist 30 Tage lang ab der Zulassung Ihres Fahrzeuges und für alle Fahrzeugarten gültig. Der Versicherungsschutz umfasst die Haftpflichtdeckung mit der gesetzlichen Mindestdeckungssumme.

Alles was Sie wissen müssen:

  • Deckungskarte für 30-Tage Zollausfuhrkennzeichen
  • Gilt für alle Fahrzeugarten ( egal ob PKW, LKW, Motorrad, etc.)
  • Hervorragender Haftpflichtversicherungsschutz
  • Neun Tage gültig ab Beantragung bei Ihrer Zulassungsstelle
  • Inklusive weißer Versicherungskarte (ehemals grün) und Schutzbrief

 

Wir lassen Sie auch im Schadensfall nicht im Regen stehen!

 Mit der AXA Versicherung AG als zuverlässigen Partner an Ihrer Seite, werden Sie im Schadensfall gut betreut und nicht im Regen stehen gelassen.

Bei uns gibt es keine versteckten, oder nachgelagerten Kosten. Der Kaufpreis in unserem Shop deckt alle Ihnen entstehenden Versicherungskosten ab.

Alle Versicherungsdokumente werden von uns per Paket versandt um einen reibungslosen Ablauf für Sie garantieren zu können. Ein Versand auf digitalem Weg (PDF, E-Mail) ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Nicht gültig für Tunesien, Israel, Iran und Marokko

 

Mit dem Kauf erwerben Sie nur die Versicherung. Es sind keine Kennzeichen enthalten. Diese können unmittelbar nach Zuteilung vor Ort bei der zuständigen Zulassungsstelle erworben werden.

 

Benötigte Unterlagen zur Zulassung:

  • Gültiger Personalausweis, Reisepass
  • Fahrzeugbrief, Schein
  • Zollausfuhrversicherung
  • TÜV
  • Das ausführende Fahrzeug muss bei der zuständigen Zulassungsstelle vorgeführt werden